Renate Voß ist Aktivistin in der Weltfrauenbewegung. Sie hatte und hat ihre eigene Meinung. Ihre „Fahrten nach Klaushagen“ sind die eigenwilligen Erinnerungen an ihr Leben in beiden Deutschlands, ehrlich und ohne Pauschalurteile.