Indiens verdrängte Wahrheit: Streitschrift gegen ein unmenschliches System

Indiens verdrängte Wahrheit: Streitschrift gegen ein unmenschliches System
17,00 € *
Inhalt: 1 Stück

* Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 978-3-89684-154-4
Indien, eine bewundernswerte Demokratie? Keineswegs! Die renommierten Asien-Korrespondenten... mehr
Produktinformationen "Indiens verdrängte Wahrheit: Streitschrift gegen ein unmenschliches System"

Indien, eine bewundernswerte Demokratie? Keineswegs! Die renommierten Asien-Korrespondenten Georg Blume und Christoph Hein klagen an: Diskriminierung, Bereicherung und Gleichgültigkeit verschulden jedes Jahr den Tod von Millionen von Menschen, vor allem von Frauen und Kindern.
Berichte über Gewalt und Hunger in Asiens drittgrößter Volkswirtschaft erwecken oft den Eindruck, es handele sich um entsetzliche Ausnahmen in einer prinzipiellen Erfolgsgeschichte. Aber als langjährige Kenner Indiens können Blume und Hein belegen: Das Gegenteil ist der Fall. In der wirtschaftlichen Blütezeit haben die indischen Eliten nicht in die Zukunft des Landes, in Bildung und gesellschaftlichen Fortschritt investiert. Die Folge: Misshandlungen, Vergewaltigungen und entwürdigende Lebensbedingungen sind vor allem für Frauen und Kinder an der Tagesordnung. Ausbeutung, Korruption, Vernachlässigung und Fehlplanung prägen den Alltag.

Voller Sympathie für das Land und die Menschen, zugleich voller Zorn über das unnötige Leid erheben Blume und Hein ihre Stimmen: Zu viele Menschen sterben einen unnötigen Tod. Nicht nur die indische Elite, auch der Westen trägt Mitschuld an der verzweifelten Lage. Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft müssen ihren Einfluss auf ihren internationalen Partner geltend machen. Denn Indien hat unsere kritische Aufmerksamkeit verdient.

______________________________________________________________________________

Georg Blume ist seit 1992 Auslandskorrespondent der ZEIT. Er arbeitete zunächst in Tokio, dann in Peking, 2009 zog er nach Delhi. Seit 2013 berichtet Blume aus Paris. Für seine Arbeit in Indien wurde er 2012 mit dem Medienethik-Award META ausgezeichnet.

Christoph Hein ist Wirtschaftskorrespondent der "FAZ" für Indien, Südostasien und den Pazifikraum. Er lebt seit 14 Jahren in Singapur und ist mehr als die Hälfte des Jahres in seiner Region unterwegs. Hein veröffentlichte mehrere Bücher und schreibt für Magazine wie "Merian" oder "Mare".

ISBN: 978-3-89684-154-4
Autor: Georg Blume, Christoph Hein
Seitenzahl: 200 Seiten
Erschienen: 2. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Sprache: Deutsch
Stichwort: Internationalismus, Indien
Weiterführende Links zu "Indiens verdrängte Wahrheit: Streitschrift gegen ein unmenschliches System"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Indiens verdrängte Wahrheit: Streitschrift gegen ein unmenschliches System"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.